Meisterklasse auf Exkursion (Teil 3)

Dienstag, 21.05.2019

Wir gehen den drittem Tag unserer Exkursion an: Und die ganze Klasse freut sich auf die Baumschule Loidl. Peter Loidl führt uns durch den Verkaufsbetrieb und einige Profuktionsflächen. Wir entdecken ein breites Sortiment, von Stauden über Rosen und Obst – das meiste davon selber produziert – zu tollen Gartengehölzen.

Verkauf bei der Baumschule Loidl, Kaindorf

Schnell fällt uns auf, dass die Baumschule sehr auf Nachhaltigkeit achtet. Pflanzenschutz erfolgt fast nur mit effektiven Mikroorganismen (EM) und die Düngung praktisch nur mit organischen Mittel. Auch als Botschafter von Pflanze und Natur leistet die Baumschule Loidl Pioniersarbeit: In vielen Kindergärten und Schulen wurden Klimabäume gepflanzt, die von den Schülern beobachtet und gepflegt werden. Und mit diesen Aktionen wird das Naturverständnis junger Menschen wieder angeregt. Weiter so 👍!

Natürlichkeit wird bei Loidl gross geschrieben

Für unsere Fendt -und Holmac -Fans gibts sogar eine Tour durch den reichhaltigen Maschinenpark. Zum Abschluss der beeindruckenden Führung gibts Verpflegung, die ganz mutigen durften sogar an einem Becher EM nippen: Geschmacklich fragwürdig, dafür nur gesunde Sachen drin….

Das ist kein Kaffee…

Dothin wo die Äpfel wachsen: Unsere nächste Station ist das Örtchen Puch. Hier werden 10% des landesweiten Apfelbedarfs produziert. In Puch liegt auch der Erlebnis-Garten Höfler, den wir uns um die Mittagszeit zu Gemüte führen.

Dienstag Nachmittag

Was von aussen nach einer eher kleinen Gärtnereri aussieht hat einen Wow-Effekt in petto: Wir betreten das Geschäft durch einen schmucken Vorhof, passieren dieses und vor uns tut sich ein verspielter Garten(t)raum auf. Dieser nimmt knappe zwei Hektar Hanglage ein und ist in Terrassen gegliedert. Den liebevoll gestalteten Flächen liegt die Handschrift der Betriebsleitung zugrunde. Denn Höfler betreibt sehr erfolgreich Gartenplanung.

Verkaufsfläche im Erlebnis-Garten Höfler, Puch

Das Unternehmen setzt auf Erlebnis: Durch den ganzen Betrieb sind “Schmankerl” für gross und klein verteilt. Baumhäuser und originelle Spiele (zum Bsp. Kieferzapfen-Zielwerfen) sorgen für Unterhaltung. Und auch für Wissensvermittlung: Hanspeter Höfler, der für uns die Führung macht, ist nämlich Gärtner von und mit Herz. Diese Einstellung spürt man im ganzen Betrieb und wir nehmen viel Gutes vom Erlebnis-Garten Höfler mit.

Spielerische Vermittlung des Baumalters bei Höfler
Simon
Baumschuler von Herzen, Gestalter aus Leidenschaft. Die Ursprünglichkeit ist mir wichtig, sie ist die Sprache der Natur. Aus ihrer Wildheit sprießen Ideen von Symbiose und tiefer Neugier, die wir verstehen wollen. Integrität gegenüber der lebendigen, vielfältigen Pflanzenwelt soll erlernt und gelebt werden. Darin Wurzelt echter Erfolg.
Beitrag erstellt 16

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben