Schneebedeckter Schaugarten der LWG im Winter

Winterzauber im Schaugarten der Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau

Schneeflöckchen, Weißröckchen, wann kommst du geschneit? Du wohnst in den Wolken dein Weg ist so weit. …..diesen Weg hat das Schneeflöckchen auf sich genommen und hat all das Einheitsgrau rundherum verschwinden lassen. Wiesen und Felder sind mit weißem, glitzerndem Schnee bedeckt.

Eingemummelt mach ich mich auf den Weg, um diese wundervolle Schneelandschaft zu genießen, die Luft ist erfrischend klar und rein. Mein Weg führt mich in die Versuchs- und Schaugärten der LWG.

Schneebedeckter Schaugarten der LWG im Winter

Winterzauber im Schaugarten

Schneebedeckter Schaugarten der LWG im Winter

Der Weg vor mir ist leicht mit Schnee bedeckt – und beim Voranschreiten hör ich das leise knirschen meiner Schritte. Kleine Vögel fliegen von Baum zu Baum und begleiten mich mit fröhlichem Gezwitscher – winzige Spuren sind auf der Schneedecke zu erkennen.

Die Gehölze und Stauden die von Frühjahr bis Herbst den Garten mit einem üppigen Blüten und Blätterkleid schmücken, stehen kahl. Dennoch sind sie es, die der winterlichen Landschaft noch Kontur geben. Auch wenn zu dieser Jahreszeit nichts blüht, so strahlen die Pflanzen doch einen gewissen Zauber aus.

Tipp: die Veitshöchheimer Saatgutmischungen mit ein- und mehrjährigen Pflanzen gibt es für den Siedlungsbereich oder für die landwirtschaftlichen Flächen. Sie wurden nach gestalterischen und ökologischen Kriterien entwickelt.

Da der Rückschnitt der Gehölze und Stauden erst im Frühjahr erfolgt, kann man die wie Wattebausche aussehenden Samenstände der Anemone und auch Gräser mit ihren buschigen weichen Ähren, die auf den langen Halmen regelrecht zu schweben scheinen und vom Frost erstarrt sind, erkennen…einfach wunderschön.

Übrigens – In der Blumensprache stehen die Anemonen als Symbol für Unschuld, Vertrauen und Vergänglichkeit. Der botanische Name Anemone stammt von „anemos”, dem griechischen Wort für Wind.

Schneebedeckter Schaugarten der LWG im Winter

Eis und Schnee

Wo sonst die Enten planschen ist es ruhig, das Wasser ist zugefroren und bildet eine glitzernde Fläche. Pavillon und Bänke laden zum Verweilen ein. Die im Sommer Schatten spendenden Bäume sehen bizarr aus, weiß gepudert stehen sie im Garten, die Äste eisummantelt.

Die verschiedenen Versuchsfelder mit Erdbeeren, Himbeeren sowie ein paar Apfelbäume, auch Wintergemüse in Form von Mangold, Wirsing, Feldsalat und verschiedene Kohlsorten, die noch im Beet liegen, sind zu finden – leider nicht zum Verzehr! Es gibt einige Sorten, die zu Forschungszwecken an der der LWG angebaut werden.

Es gibt noch so viel mehr zu bestaunen, doch es ist Zeit für den Rückweg. Zurück bleibt der schneebedeckte Garten mit den Bäumen und Sträuchern und das Glitzern der Eiskristallen.

Text und Bilder: Mona Fautz

Neugierig geworden? Dann schaut doch mal vorbei ! Ein ein Besuch im Schaugarten der LWG lohnt sich immer.

Beitrag erstellt 12

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben